MIRIKITANIS KATZEN

PRESSESTIMMEN

Ein faszinierendes, wahrhaftiges Zeit- und Künstlerportrait
AZ München

... Taschentuchrascheln und viele feuchte Augen während des Abspanns.
Mitglied der Leserjury der Tageszeitung DER STANDARD, Viennale

Ein hochgradig fesselnder Film, dessen zunehmende Wucht einen schier umhaut.
New York Magazine – Bilge Ebiri

Linda Hattendorfs bestürzender Film „The Cats of Mirikitani, der wie eine einfache Dokumentation über einen alten obdachlosen Künstler in New York City beginnt, entwickelt sich zu einer Anklage der Internierungen japanischer Amerikaner während des Zweiten Weltkrieges.
Variety – Ronnie Scheib

Der Titel klingt wie der einer Dokumentation über wild lebende Tiere – aber „The Cats of Mirikitani“ ist zutiefst menschlich.
The New York Times – Jeannette Catsoulis

Der Film von Linda Hattendorf ist wirklich und wahrhaftig eine Entdeckung, der einen so tiefen Eindruck hinterlässt, dass man sich das ganze Jahr – und darüber hinaus – gern an ihn erinnert.
The Observer – Andrew Sarris