IT MIGHT GET LOUD

The Edge (U2)

The Edge wurde im August 1961 als David Howell Evans in Barking, East London, geboren. Ein Jahr später zog er mit seiner Familie nach Dublin. Dort ging er auf die Mount Temple School, wo er auch erstmals auf seine späteren Bandkollegen Larry Mullen, Bono und Adam Clayton traf. 1978 gründeten sie gemeinsam U2.

The Edge gehört zu den einflussreichsten Gitarristen seiner Generation. Sein minimalistisches, kristallklares Gitarrenspiel, oft verbunden mit Echo-Effekten - ein Stil, der in der Geschichte der Rockmusik einzigartig ist - ist eines der unverwechselbaren Markenzeichen von U2. Die Band ging unzählige Male auf Welttournee und gilt als einer der besten Live-Acts überhaupt. Auf das Konto von U2 gehen 14 Studioalben und zahlreiche Auszeichnungen, darunter 22 Grammies.

The Edge ist einer der wichtigsten Songwriter bei U2 und hat in der Vergangenheit häufig auch für andere Projekte komponiert, oft gemeinsam mit Bono. So schrieb er die Musik für die Filme Captive (1985), Gangs of New York (2002) und James Bond 007: Goldeneye (1995), für die Animationsserie The Batman (2004) und für die Bühnenfassung von „A Clockwork Orange“ der Royal Shakespeare Company (1990).

Von Beginn an politisch aktiv, wurde U2 2006 der Amnesty International’s Ambassador of Conscience Award verliehen.

2005 war The Edge Mitbegründer von Music Rising, einer Charity-Initiative, die Spendengelder für Schulen und Kirchen in der Golfregion sammelt.

The Edge ist verheiratet und lebt mit Frau und Kindern in Dublin.