LA NANA - DIE PERLE

SEBASTIAN SILVA, REGIE

Sebastián Silva, 1979 in Santiago de Chile geboren, ist ein vielseitiger Künstler, der neben Malerei und Illustrationen auch Popmusik macht. Nachdem Silva eine katholische Schule in Santiago abgeschlossen hatte, studierte er für ein Jahr Regie an der „Escuela de Cine de Chile“ und ging dann nach Montreal, um Animation zu studieren. Während Silva für seinen Lebensunterhalt noch Schuhe verkaufte, hatte er die erste Galerie-Ausstellung seiner Illustrationen und gründete die Band CHC, die seitdem drei Alben aufgenommen hat. Silvas zweite Ausstellung brachte ihn nach Hollywood, wo er eine frustrierende Zeit mit Bewerbungen für Steven Spielberg und andere wenig greifbare Projekte verbrachte. Silva floh aus Los Angeles, initiierte zwei Musical-Projekte, Yaia und Los Mono, die in den USA und Großbritannien veröffentlicht wurden, stellte in New York aus und schrieb das Drehbuch zu seinem Debütfilm La Vida me Mata, der 2007 in die Kinos kam. Der Film war ein Erfolg bei den Kritikern und gewann mehrere Preise, darunter für den Besten Film der Chilenischen Kritiker. Im Ferbruar 2008 schrieb und drehte er La Nana.